Fynn Steiner
Superstar ©2013

Lyrics

Are you angry/ or are you boring?
Ich atme Leichtmetall
und lutsche den Geruch von Corned Beef
der Zug fickt sich
immer noch in die Stadt
ich hab das Satt so satt
Ich fühle mattes Schwarz
und schlafe auf Pupillen
nähre mich von den Beats
die mein Fieber liebt
verzehr mich ganz zu zweit
nach Ungemütlichkeit
Are you angry/ or are you boring?
Bergbau im Pink Gin
zieht sich bis Vier hin
Ohrringe aus Elan
ich hab mich nicht vertan
ich will mit dir trinken
für mich Rasierklingen
Ich kaue rotes Licht
weiß um den Tagedieb
ich will den Engelschor
am Berliner Tor
ich will die Flamme
auf feuchtem Beton
Are you angry/ or are you boring?
Wir sind der Bürgermeister der Nacht!
Wir hassen Feuerwerke!
Menschen, die an Sternzeichen glauben,
sollten harscher behandelt werden!
Worte sollen wie Zähne sein!
Alle menschliche Arbeitskraft sollte durch Maschinen ersetzt werden!
Wir befehlen die Exekution aller Holzfällerhemden!
Eskapismus muss gesetzlich festgeschrieben werden!
Wir sind der Bürgermeister der Nacht!
Are you angry/ or are you boring?

Das Auge der Nacht
Du hast Hamburg in der Tasche
und nicht irgendein Problem
sondern einen Moloch
der dich zwingt, nie still zu stehen
du willst lieber schlafen
oder alte Freunde sehen
Hamburg sagt: Ich bitte dich!
Wir werden jetzt ausgehen!
Ich hab was Großes in der Mache
und nicht irgendsoein Ding
sondern eine Umwälzung
des ganzen Systems!
Ich bringe Kapital auf
und mach die Nacht zum Tag
kurz vor der Dämmerung
übe ich Verrat
Wir gehen aus
Ich gehe aus
Wir gehen aus
Ich gehe aus
Sie gibt den Takt vor
du gibst nach
in ihren Armen wirst du schwach
deine Trance, sie hält dich wach
deine Talente liegen brach
du tanzt im Auge dieser Nacht

Die schwarze Dreiecksmaske
Jetzt wird mir langweilig
Du bist live dabei
Ich hypnotisiere dich
mit meinem dunkelroten Polohemd
Meine schwarze Dreiecksmaske ist die Nacht
dass ich sie trag heißt, ich hab sie gemacht
Jetzt werd ich langsam intellektuell
setz du dich nackt
auf einen Teller voller Milch
Meine schwarze Dreiecksmaske ist die Nacht
dass ich sie trag heißt, ich hab sie gemacht
Jetzt bist du schließlich
eine eigene Armee
du deckst den Gänsemarkt
und ich bin deine Tischdecke
Meine schwarze Dreiecksmaske ist die Nacht
dass ich sie trag heißt, ich hab sie gemacht

Paybackzeit in der Opiumhöhle
Mein Argwohn ist nicht groß genug
dafür fehlt mir der Wagemut
ich hab zum Geld keinen Bezug
es mangelt mir an großer Wut
Ich bitte dich, diskutiere nicht
Argumente sind langweilig
Ich bin die Madonna der nackten Gefühle
Schmerz, Hunger, Sex: sonst bitte nichts
Dunkelheit, die ich zerwühle
Paybackzeit in der Opiumhöhle!
Mein Spiegelbild ist viel zu klein
es passt in keinen Club mehr rein
mein Bart ist auch nicht lang genug
weil ich niemals einen trug
Ich bitte dich, diskutiere nicht
Argumente sind langweilig
Ich bin die Madonna der nackten Gefühle
Schmerz, Hunger, Sex: sonst bitte nichts
Dunkelheit, die ich zerwühle
Paybackzeit in der Opiumhöhle!

Zurück zum Trotz
Jeder Weg ist ein Schritt zurück
zurück zum Trotz ist ein starkes Stück
das ist weit genug
ich verharre regungslos
in meiner Hand ein grünes Buch
ich lege die Gedanken bloß
ich gehe nicht, ich gehe schief
ich wache nicht, weil ich nie schlief
Hier ist jeder Schritt eine Widerwärtigkeit!
Das Prickeln des Flirts mit der Dummheit
durchsetzt meinen Körper mit Leichtigkeit!

Welt auf Bierschaum
Fynn Steiner, Superstar
größer als die HfbK
als Peter Handke ohne Bart
überflügelt er
was vor ihm war
Mit dem Spirit Peter Sempels
nehmen wir den ArtSchoolTempel
auf der Musik von Patti Smith
spucken wir euch ins Gesicht!
Ihr seid die Steinzeitmenschen, die wir hier und jetzt auftauen
Wir sind die Architekten, die eine Welt auf Bierschaum bauen!
Fynn Steiner, Superstar
wichtiger als Derrida
als Golden Boy ohne Faux Pas
macht er sich jetzt ultrarar
Mit dem Spirit Peter Sempels
nehmen wir den ArtSchoolTempel
auf der Musik von Patti Smith
spucken wir euch ins Gesicht!
Ihr seid die Steinzeitmenschen, die wir hier und jetzt auftauen
Wir sind die Architekten, die eine Welt auf Bierschaum bauen!

Der neue Hubert Selby
Narkotische Schimpansen auf dem Hansaplatz
Grillen alte Polaroids
Betuchte Algorithmen im Kaffeesatz
Diktieren dir wies läuft
Im Autoradio trinke ich Wein
Meine linke Faust fährt einen Film
Manchmal denk ich nur für dich an mich
Und auf der letzten Zunge tickt der Schweiß
Der neue Hubert Selby auf dem Hauptbahnhof
schreibt dauernd gutes Zeug
greise Pustekuchen im Hermelin
haben nie etwas bereut
Im Autoradio trinke ich Wein
Meine linke Faust fährt einen Film
Manchmal denk ich nur für dich an mich
Und auf der letzten Zunge tickt der Schweiß
Blaue Nymphen auf Fahrrädern
ein flüsterndes Geschwür
der Arzt der neuen Wirklichkeit
verschreibt dir nur Papier
Im Autoradio trinke ich Wein
Meine linke Faust fährt einen Film
Manchmal denk ich nur für dich an mich
Und auf der letzten Zunge tickt der Schweiß
Der neue Hubert Selby

LA/ New York
Es ist alles bloß Zeug
so bin ich
Abwesenheit hat ein neues Gesicht
hellblau, nicht ohne Schatten
ich kann doch nichts erwarten
Nachbedachtheit, wir sektieren für dich
die Knochen meiner Hand verknoten sich
Die Sololiteratur der Flöte macht, dass ich erröte
Weil du mich berührst, berührt mich nichts mehr
Ich verlier die Uhrzeit an deine Frisur
Da ist LA in deiner Art zu lieben
Ich bin New York
Lass uns nach Hause ziehen
LA/ New York
Leistung ist ordinär
Bewegung ist kitsch
eine tiefe Einsicht, die mir nichts mehr nützt
I feel so weak on a losers street
Ein Anwalt des Schweigens
der stetig spricht
sagt: Weil du mich nicht fragst
hier mein Gedicht:
Der Lärm ist voller Nägel/
ein Löffel Zitronensorbet
Weil du mich berührst, berührt mich nichts mehr
Ich verlier die Uhrzeit an deine Frisur
Da ist LA in deiner Art zu lieben
Ich bin New York
Lass uns nach Hause ziehen
LA/ New York

Alles für die Kunst

Farben,
Lover,
all mein Geld,
meine Zähne,
diese Welt
Mutter,
Disco,
Ironie,
Drogen und
die Therapie
alles für die Kunst,
ich gebe alles für die Kunst
alles für die Kunst,
ich gebe alles für die Kunst

Transzendieren,
Exzess,
Pop
das wissen um den nächsten Flop
Frau mit Hund sucht Mann mit Herz
Mann sucht Schlüssel zum Kommerz
alles für die Kunst,
ich gebe alles für die Kunst
alles für die Kunst,
ich gebe alles für die Kunst

Harsche Dichtung,
leichtes Licht,
ich verstell mir meine Sicht,
der kurze Song zum langen Abschied
ein Glas Rum und dann mein Fazit
alles für die Kunst,
ich gebe alles für die Kunst
alles für die Kunst,
ich gebe alles für die Kunst
alles für die Kunst,
ich gebe alles für die Kunst
alles für die Kunst,
ich gebe alles für die Kunst
alles für die Kunst,
ich gebe alles für die Kunst
alles für die Kunst,
ich gebe alles für die Kunst

Über Haschisch (nach Walter Benjamin)

Geister schweben hinter der Schulter
es ist kalt in mir
ich zeig mir meine Äthermasken
derer zähl ich vier
das Schöne tut sich auf
und es irisiert
dem Lachen wachsen kleine Flügel
ich will mich stilisieren

Ich hör mein Rausch- Ich fragen
kann ich nicht noch mehr sagen?
ich will doch alles wagen
wo wir sonst verzagen
Nichts treibt den Verstand so an wie nichts

Der Schreibtisch eine Bude mit Früchten
Spitzentanz der Vernunft
ich habe den Aberglauben
was habe ich sonst?
das Zimmer kommt mir flüchtig vor
und du siehst albern aus
die Wege des Denkens sind verwunschen
alles wiegt so blau

Ich hör mein Rausch- Ich fragen
kann ich nicht noch mehr sagen?
ich will doch alles wagen
wo wir sonst verzagen
Nichts treibt den Verstand so an wie nichts
nichts
nichts